Was macht Pangea?

---

Pangea e. V. unterstützt hilfsbedürftige Menschen, insbesondere im Bereich der Kinder- und Jugendpflege sowie der Entwicklungshilfe. Die Förderung von Institutionen, Vorhaben und Maßnahmen in Indien, Nepal und dem südlichen Afrika sowie in Deutschland steht im Vordergrund.

Pangea e.V. ist ein unabhängiger Verein, der 2011 in Aachen gegründet wurde. Die Gründungsmitglieder bringen aus unterschiedlichen Vorgeschichten langjährige  Projekterfahrung in Europa, Asien und Afrika mit. Mehr lesen …

Nahrungsmittel für Sainte-Marie

PANGEA hat seit Dez 2012 Kontakt zu 2 ehrenamtlichen Helferinnen, auf der
der kleinen Insel (49km lang + 7 km breit),die nur wenige Kilometer von der
madagassischen Ostküste entfernt liegt.
Durch die Initiative einer einheimischen Krankenschwester, die 20 Jahre in
Bremen gelebt und gearbeitet hat, wurde Pangea von der dortigen Schulleitung
gebeten, die Dorfschule in Loukinsky beim Bau von Toiletten zu unterstützen.
Der Bau dieser dringend benötigten Toiletten konnte erst nach einer längeren
Bauzeit 2014 erfolgreich abgeschlossen werden.

Bericht zur Übergabe als PDF

Lebensmittelspende in Tarrafal de Monte Trigo

Tarrafal de Monte Trigo ist ein Fischerdorf mit knapp 1000 Einwohnern auf der
kapverdischen Insel Santo Antão im Atlantischen Ozean. Der Archipel vulkanischen Ursprungs liegt vor der Küste Westafrikas, etwa 550 km von Senegal entfernt, und besteht aus neun bewohnten Inseln, auf denen insgesamt rund 500 000 Einwohner leben.

Bericht als PDF lesen

Besuch in Riberia Grande und Santa Antao 2020

Besuch der Kindergärtenprojekte in Riberia Grande/
Santa Antao November 2019/Februar 2020

Seit 2014 werden beide Kindergärten in Riberia Grande von Pangea regelmäßig
unterstützt.
Im November 2019 besuchten zwei Unterstützer unseres Vereins beide Einrichtungen.
Igor Duarte, dessen Familie aus Santa Antao kommt und jetzt in Portugal
lebt, war schon vor sechs Jahren beim Erstbesuch dabei.

Bericht lesen (PDF)

Kunstprojekt und medizinische Hilfen im Gorkha-Distrikt

Unsere Unternehmung würde ich insgesamt als großen Erfolg bezeichnen. Wir sind mit dem lokalen Bus unterwegs gewesen und mussten daher einen Großteil unseres Gepäcks (Materialien für das Kunstprojekt) in Kathmandu lassen.
In den Dörfern angekommen wurden wir in Chipleti von 3- 4 Frauen begrüßt. Eine half beim Verstauen einer weiteren Tasche, die wir nach Langhdi nicht mitnehmen konnten (und wollten). In Langhdi haben wir bei »Tante« gewohnt, wie vorgesehen. Sie ist von Wesen und Ideen ganz die Alte, allerdings doch auch an Jahren und Kraft gealtert. Wir danken ihr sehr für das herzliche Willkommen und die Unterstützung.

>> Weiterlesen in dieser PDF-Datei : nepalkunstprojekt020720

Jahresbericht 2019 – Grundschulen Indien

Grundschule in Manampathy und Schule in Thirupporur,
Tamil Nadu, Indien


Liebe Freunde*innen von Pangea,
Ich danke Ihnen von Herzen für Ihre Hilfe mit der Sie die Kinder in beiden
Schulen so intensiv unterstütz haben und unterstützen.


1. Schulgeld:
Manampathy Schule:
Im Schuljahr 2018/2019 konnte die Grundschule in Manampathy rund 28
Schüler*innen mit Ihrer Hilfe finanziell unterstützen. Diese Hilfe ist vor allem
für Kinder, die mit nur einem Elternteil leben, sehr wichtig. Die Kinder, die
mit Ihrer Hilfe weiterhin in die Schule gehen können sind sehr motiviert und
freuen sich diese Chance zu nutzen.

Report Malarvizhi 2019-030220 als PDF öffnen

Kap Verde 2019 – Vom Kindergarten in die Schule

Liebe Freunde von Pangea,
Es ist immer wieder für uns eine Freude von euch zu hören. Ich habe letzten Mittwoch an der Kinderparty von Lugar de Gene teilgenommen und es wurden die gefeiert, die den Kindergarten beendet haben und jetzt die Grundschule besuchen werden. Es war sehr schön ,die Kinder ,Eltern und die Monitorin Francisca zu sehen.

Jahres Bericht 2018 der Schulen in Manampathy und Thirupporur

Liebe Freunde von Pangea,
im Namen beider Schulen danke ich Ihnen recht herzlich für die durchgehende
Unterstützung in den letzten 10 Jahren. Mit Ihrer Unterstü̈tzung
konnten wir vielen armen Kindern mit einem Zugang zu Bildung helfen und
ihre weitere Entwicklung unterstü̈tzen. Im Folgenden informiere ich Sie
welche Projekte mit der Hilfe von Pangea gefördert werden konnten.

Den ganzen Bericht hier als PDF öffnen

 

Bäume für Manampathy

Vor 10 Jahren haben die ersten UnterstützerInnen der Schule in Manampathy
die ersten Bäume in den kargen Boden des Schulgeländes gepflanzt.
Zu diesem Zeitpunkt wuchsen auf diesem Boden nur einige Dornenbüsche,
die die Kinder als Toilette nutzten.
Im Laufe der letzten 10 Jahre wurden dann verschiedene freudige und
traurige Anlässe genutzt, um Bäume zu pflanzen. Freudige Ereignisse, wie
z. B. Geburten und runde Geburtstage waren Anlass, verschiedene Baumarten
in die Erde zu bringen. Zur Erinnerung an Freunde der Schule,
die verstorben waren, wurden in großer Vielzahl gemeinsam mit den LehrerInnen
und SchülerInnen junge Bäume gesetzt und nachhaltig gepflegt.

Report hier als PDF öffnen

Bericht über 2018 Kapverden

Besuch zweier Kindergärten auf der Kapverdischen Insel Santo Antão

Bericht von Jutta Steinbusch, 11.12.2018
Die sehr engagierte und ehrenamtliche Caritas-Helferin Ruth Alhinho holte uns am vereinbarten zentralen Treffpunkt an der Tankstelle am Ortseingang von Ribiera Grande ab. Ribiera Grande, Hauptstadt der Insel Santo Antão liegt im gleichnamigen
Tal und präsentierte sich uns als ein freundlicher, farbenfroher Ort mit lebhaftem
Treiben in den Straßen.

-> Bericht über das Projekt als PDF öffnen